Getrennt, geschieden, wiederverheiratet

Manche Ehen scheitern, viele scheitern und jede Ehe, die scheitert, ist "eine zuviel"! Manchmal finden die Geschiedenen später wieder zueinander, in den meisten Fällen aber nie mehr. Eine kleinere Zahl der Betroffenen bleibt dann allein, manche gegen ihre Absicht, andere nehmen die ungewollte Einsamkeit um ihres Glaubens willen auf sich.
Aber viele, vor allem jüngere unter ihnen, wollen wieder heiraten, so oder so, und möchten dies in der Kirche tun. In solchen Fällen hofft jeder Priester, die erste Ehe könnte sich bei näherer Prüfung als ungültig erweisen, so dass dann der Weg zur zweiten Ehe offen stünde, die dann in Wirklichkeit die erste wäre. Wenn aber die Annullierung nicht möglich ist?
Jenen Katholiken, die sich in der schmerzlichen Lage befinden, die Sakramente wegen einer nur zivilen Zweitehe nicht empfangen zu dürfen, sollten sich in die vorliegende Broschüre vertiefen. Auch dies löst nicht alle Probleme, aber dennoch werden die Betroffenen darin viel Trost und Hilfe finden, sicher auch Gesichtspunkte, die sie bisher nicht bedacht haben.

+ Andreas Laun

Weihbischof von Salzburg
 

Die Broschüre kann über unser online-shop bestellt werden.